„Du kannst alles werden!“

Meine Eltern und Lehrerinnen und Lehrer haben zu mir gesagt: „Du kannst alles werden!“ und so wurde ich Reformer. Nachdem ich nach 20 Jahren noch immer nicht von meinem Reformprojekten wirtschaftlich leben konnte, hat das Sozialamt und das AMS auch zu mir gesagt: „Du kannst alles werden.“ Und so wurde ich alles: Küchenhilfe, Regalbetreuer, Lagerarbeiter, Verkäufer, Tellerwäscher, Hilfskoch, … Am wohlsten habe ich mich dabei immer in der Küche gefühlt. Was ich so mag an der österreichischen Küche? Dass sie dich dort nicht aushungern können. Und so wurde als Spätberufener Koch zu meinen Plan C im Leben. In Zeiten der Corona-Pandemie gilt aber nicht einmal mehr das „Du kannst alles werden“- Versprechen der Finanzmarktneoliberalen, weil auch diese Jobs gibt es nicht mehr, oder nur mehr deutlich weniger davon. Vielleicht muss ich doch wieder Reformer werden oder alles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.